Rätsel um Bunkeranlagen am Smal Joed in Suurhusen bei Emden

Im kleinen Ort Suurhusen direkt vor Emden befindet sich einige Meter vom schiefsten Kirchturm der Welt entfernt ein betonierter Deckungsgraben im Ortskern (am "Smal Joed"). Er hat zwei Eingänge und war wohl für die gesamte Bevölkerung des Ortes gedacht. Genau östlich davon, 10 Meter entfernt, ist ein Grill- und Picknickplatz angelegt worden. Dieser Platz befindet sich auf einer massiven, circa 14 mal 14 Meter großen Stahlbetonplatte. Sie wird das Fundament eines Bunkers darstellen. Noch heute sind die Konturen der abgetragenen Außenwände und einer Innenwand zu sehen. Der Bunker hatte zwei Eingänge an der Nordseite, dahinter die Schleuse und einen Mittelgang zum Hauptraum hin. Dieser Grundriss erinnert an Regelbauten des Atlantikwalls, sogar speziell an Bunker der Typen R 621, R 622 oder R 661. Es gab mehrere Regelbauten in Friesland. Eventuell auch in Suurhusen? Im Bereich um Emden wurden 1944 nachweisbar folgende Regelbauten realisiert: 1x FL 300A, 3x FL 320A, 2x FL 354(A?), 3x R 661 und 3x R 667.

Ist dies einer davon gewesen? Auch die Tatsache, dass Regelbauten öfter in kleinen Dörfern gebaut wurden, verwundert nicht. In Minsen beispielsweise befindet sich ein Regelbau direkt hinter der Kirche. Die dortige Realisierung wird zu Tarnungszwecken durch den Kirchturm und des Kirchengebäudes erfolgt sein. Eventuell könnte das auch in Suurhusen der Fall gewesen sein...

Wer hat Informationen diesbezüglich?

Momentan scheint ein R 621 in diesem Fall am wahrscheinlichsten. Das hieße, dass zusätzlich zu den bekannten Regelbauten auch mindestens ein R 621 im Emder Gebiet realisiert wurde.

Aufnahmen im Rahmen der Emdentour vom 06.08.10:

Die Bunkerfundamentplatte:

Ungefährer Riss der Wandbereiche auf der Fundamentplatte

Nach Hinweisen soll von hier aus ein unterirdischer Bunker (?) "bis hin zu einem weit entfernten Schießplatz" angelegt worden sein. Genau hier soll sich ein Eingang (?) befinden... Wie ist dies zu verstehen?

Der betonierte Deckungsgraben:

Zurück zum Eingangsbereich

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.luftschutzbunker-emden.de